2.7 Baumwanzenartige I

2.71 Boden-, Lang- oder Samenwanzen Lygaeidae (167 Arten)

Oberseite flach, derb;  Kopf nach vorne verjüngt;  viergliedrige Fühler, die auf Höckern dicht vor den Augen stehen, innere Glieder kurz und dick, kürzer als die Flügel; Rüssel schlank, viergliedrig;  Punktaugen;  Halsschild trapezförmig, Querrille; Schildchen klein; an Unterschenkeln der Vorderbeine “Putzbürste” zur Fühlerreinigung;  drei Fußglieder;  ledriger Teil der Vorderflügel durch Querfurche geteilt; Membran max. fünfadrig;  einige Arten rotschwarz, die meisten grauschwarz. Gemischtköstler, saugen an Pflanzen und einige auch an


 

2.72 Feuerwanzen Pyrrhocoridae (2 Arten)

Körper gedrungen, robust, min. 10 mm lang, kräftig schwarzrot gezeichnet; kurzer, dicker, spitzer Kopf, der in den Halsschild zurückgezogen ist, keine Punktaugen;  Fühler viergliedrig, innere Fühlerglieder schwach keulig, etwas gekrümmt; Rüssel viergliedrig;  Halsschild leicht gewölbt; Hinterleibsrückensegmente bis auf eine Naht verwachsen; Membran meist stark


 

2.73 Meldenwanzen Piesmatidae (7 Arten)

Körperlänge 2,5 bis 3,5 mm; vier Fühlerglieder;  Punktaugen; Flügel und Seitenrand des Halsschildes sind mit einem Maschenmuster versehen; der dreifach gekielte Halsschild ist hinten quer abgeschnitten; er verdeckt das Schildchen nicht;  Flügeldecken am Grund ledrig, Flügellänge variiert; zwei Fußglieder. Überwintert im Bodengrus. Tiere saugen an Gänsefußgewächsen, Spinat, Melden. An Rüben sind sie schädlich (Krankheitsüberträger, Kräuselvirus). Männchen können zirpen.


2.74 Rindenwanzen Aradidae (31 Arten)

Körper eiförmig, platt, 3 bis 10 mm lang, Oberfläche körnig; der Kopf, der eine rechteckig wirkende, sich nach hinten verengende Form hat, wird vorgestreckt getragen; viergliedrige, gedrungene Fühler, Fühlerhöcker haben außen eine Spitze;  keine Punktaugen;  Halsschild mit 4 parallelen Längswülsten, oft gezahnte Seiten; Flügel zungenförmig, bei den Männchen hinten verschmälert. Tiere saugen an Pilzfäden und Baumsaft; die Stechborsten sind 5 bis 6 Mal länger als der Körper. Sie liegen in Ruhestellung spiralig aufgerollt im Kopf;  Beine kurz;  Füße zweigliedrig.


2.75 Schnaken- und Stelzenwanzen Berytidae (15 Arten)

Sehr schlank, stabförmig; Fühler viergliedrig, geknickt, innere Fühlerglieder verdickt;  Punktaugen;  Oberschenkel am äußeren Rand keulenartig.  Rüssel wird auch in Ruhestellung frei getragen; Flügel mit drei Kielen;  Membran mit 5 Längsadern;  3 Fußglieder