Nepa cinerea

Lateinischer Name:

Nepa cinerea

Deutscher Name:

Wasserskorpion

Familie:

Skorpionswanzen

Größe:

12 - 23 mm

Vorkommen:

Im Schlamm an Seeufern oder in Randzonen ruhiger Fließgewässer

Erkennungsmerkmale:

 

Sonstiges:

Die Entwicklung der Tiere dauert von der Eiablage, die in Pflanzenmaterial unter Wasser erfolgt, bis zur ausgewachsenen Wanze insgesamt drei Monate. Durch verkümmerte Flugmuskeln sind viele Tiere dieser Art flugunfähig. So kann man sie nur ganz selten beim Fliegen beobachten, wobei ihr orangeroter Hinterleib sichtbar wird. Wasserskorpione, die durch ein Atemrohr an der Spitze des Hinterleibs mit der Wasseroberfläche verbunden sind, ernähren sich räuberisch. Ihre Vorderbeine sind zu Fangbeinen ausgebildet, mit denen sie ihre Opfer, Wasserinsekten jeder Art, Kaulquappen aber auch winzige Fischchen, fangen.